Physiotherapie

Physiotherapie

In der Humanmedizin ist die Physiotherapie seit langem fester Bestandteil bei der Behandlung div. Beschwerden und bei Erkrankungen am Bewegungsapparat. So wie beim Menschen wirkt sie auch beim Hund.Die Physiotherapie umfasst verschiedene Elemente wie z.B.:

Wärme - oder Kältebehandlungen

Gelenkmobilisationen: hiermit wird versucht, ein Gelenk wieder beweglicher zu machen bzw. die restmögliche Bewegungsfähigkeit möglichst lange zu erhalten.  Bewegungsübungen: Hierbei wird die Koordination von Bewegungsabläufen wieder geübt, versucht, die Beweglichkeit von Gelenken und die Funktion von Gliedmassen zu verbessern oder bestmöglich zu erhalten. Muskelaufbau und Muskelkräftigung wird dabei auch gefördert.Muskelaufbauübungen: wenn das Tier nach längerer Schonzeit wieder alle Gliedmassen belasten darf helfen sie, die Muskulatur aufzubauen.
Teilweise werden auch technische Geräte eingesetzt wie z.B. bei der Elektro- oder Magnetfeldtherapie.
Die Handarbeit bleibt aber  nach wie vor Hauptbestandteil der Physiotherapie.
 
Hier ist vor Allem die Massage zu nennen.

 

DSCI0149
Zina u Katze 001
linie2


[Home] [Aktuelles] [Über mich] [Meine Therapien] [Meine Arbeitsweise] [Und für wen ist das Ganze?] [Der Hundesenior] [Welpen/Junghunde] [Archiv] [Impressum] [Disclaimer] [Links] [Gästebuch]